Archiv für Mai 2011

„Thementag Tierbefreiung“ in Döbeln – ein Rückblick

Am Samstag, den 19. März 2011 fand in Döbeln ein „Thementag Tierbefreiung“ mit den Referent_Innen Renate Brucker und Andre Gamerschlag im Rahmen des „Meat Out“-Wochenendes statt. Die Informationsveranstaltung zur kritischen Auseinandersetzung mit dem Mensch-Tier-Verhältnis wurde von der Initiative „Grüne Toleranz“ aus Döbeln organisiert.
Renate Brucker lieferte einen Einblick in die Anfänge eines emanzipatorischen Tierrechtsgedanken, wobei ihr Schwerpunkt auf dem Pazifisten, Sozialreformer, Vegetarier und Tierrechtler Magnus Schwantje (1877-1959) lag. Sie ist Mitautorin des Buchs „Das Schlachten beenden! Zur Kritik der Gewalt an Tieren. Anarchistische, pazifistische, feministische und linkssozialistische Traditionen“ und betreut ebenfalls das „Magnus Schwantje Archiv“ (www.magnus-schwantje-archiv.de).
Nach einer Pause mit veganen Burgern wurde im Referat von und mit Andre Gamerschlag die Entwicklung des „Triple Oppression“-Ansatzes über das „Unity of Oppression“-Konzept bis hin zur Intersektionalität nachvollzogen. Untersucht wurden dabei Gemeinsamkeiten und Verbindungen verschiedener Unterdrückungsformen, wie Rassismus, Sexismus und Speziesismus. Auf politischer Ebene stehen die verschiedenen Ansätze für die Überzeugung, dass nicht einzelne Herrschaftsformen unabhängig voneinander abgebaut werden können, sondern Herrschaft an sich und in all ihren Formen bekämpft und abgebaut werden muss. Andre Gamerschlag ist Sozialwissenschaftler mit Zusatzqualifikation für Gender Studies und arbeitet derzeit am Institut für Soziologie der Universität Hannover sowie freiberuflich im wissenschaftlichen und methodischen Consulting.
Auch wenn der Thementag nicht so gut besucht war wie vielleicht gewünscht, war der Tag trotzdem ein voller Erfolg. Die Zuhörer_Innen waren sehr interessiert und wissbegierig, die Referent_Innen zufrieden. Die Infoveranstaltung überschritt den geplanten Zeitrahmen bei weitem, auch durch die regen Diskussionen im Anschluss an die Referate. Erst nach 0 Uhr endete das letzte Referat. Im Nachhinein sprachen Renate Brucker und Wolfgang von einem „wehmütigen“ Abschied. Sie können sich durchaus vorstellen im Sommer erneut Veranstaltungen im Osten Deutschlands durchzuführen.
Im Laufe des Jahres plant die „Grüne Toleranz“ noch weitere Thementage in Döbeln, zum Beispiel zu den Zusammenhängen von Klimawandel, Menschenrechten und Tierrechten/Tierbefreiung . Auch hat die Gruppe verschiedene Bildungsangebote (Vorträge, Workshops) in ihrem Repertoire, die im Internet eingesehen werden können. Zudem wird in Döbeln zurzeit eine Tierrechts-/ Tierbefreiungsbibliothek aufgebaut. Bei regelmäßigen Mitmachküchen wird darüber hinaus auch Raum zu Diskussionen und Vernetzung geboten.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: